04371-889346 info@office-dogs.de

Mit WhatsApp-Broadcast-Listen die Kundenbindung erleichtern

von | Mai 17, 2016 | Dein Business | 4 Kommentare

Mit WhatsApp-Broadcast-Listen die Kundenbindung erleichtern

Erfahrungsbericht über einen Newsletter via Whatsapp auch Broadcast genannt

Ich habe mit Meike Iwanek von der Mathematik-Nachhilfeschule Böblingen über Möglichkeiten der Kundenbindung in der heutigen digitalen Zeit gesprochen und sie gebeten, mir über ihre Erfahrungen mit einer WhatsApp-Broadcast-Liste zu berichten. Sie nutzt die WhatsApp-Broadcast-Funktion, um Ihren Abonnenten mehrmals in der Woche Übungsaufgaben, Tipps und Tricks, Videos, Artikel oder auch Witziges zu schicken. Meike’s Broadcast-Newsletter startete im Dezember 2015 und hat derzeit 27 Abonnenten.Im folgenden Artikel erfährst du, welche Vorteile eine Broadcast-Liste gegenüber der bekannteren WhatsApp-Gruppenfunktion hat, wie du dir eine Broadcast-Liste erstellst und wofür du diese verwenden kannst.
Wenn wir an Kunden und WhatsApp denken, sind die Erfahrungswerte in der Tierbranche eher gemischter Natur. Viele finden es eher anstrengend, per WhatsApp immer für den Kunden erreichbar zu sein und dementsprechend auch zu unmöglichen Zeiten Fragen geschickt zu bekommen, die sich die meisten meisten noch nicht einmal vergüten lassen (warum eigentlich nicht, ist ja nichts anderes als eine telefonische Beratung, nur besser dokumentiert?).
Andere haben Kundengruppen bei WhatsApp eingerichtet und fahren damit entweder sehr gut oder lösen die Gruppe nach einer Zeit wieder auf. Ein großer Nachteil der Gruppen, der auch mir persönlich immer wieder sauer aufstößt, ist allerdings dass man empfindliche Daten der anderen Gruppenteilnehmer sehen kann, auch wenn man sonst nichts miteinander zu tun hat oder haben möchte. Hier gibt es also ein datenschutzrechtliches Problem, denn nicht jeder unserer Kunden möchte, dass andere Gruppenteilnehmer die private Handynummer erfahren.

Eine Alternative hierzu hat Meike Iwanek mit der Nutzung einer Broadcast-Liste gefunden, denn der Vorteil dieser Listen ist es, dass deine Nachrichten in einem individuellen Chat-Fenster bei deinen Kunden ankommen – du kannst es dir wie einen E-Mail-Newsletter vorstellen. Den Inhalt selbst erstellst du nur einmal und schickst ihn dann gleichzeitig an alle Teilnehmer deiner vorher zusammen gestellte Broadcast-Liste. So hast du alle Kunden gleichzeitig über kurzfristige Angebote oder frei gewordene Plätze in deinen Kursen informiert und das ohne, dass die Kunden die Telefonnummern der anderen Kunden sehen können. Auch die Antwort eines Kunden landet ausschließlich auf deinem Smartphone und ist für die anderen nicht öffentlich sichtbar.

Was du zum Beginnen benötigst

So simpel das ganze für deine Kunden ist (diese müssen lediglich über ein Smartphone mit WhatsApp verfügen und deine Nummer in ihre Kontakte eingeben), für dich sind noch ein paar weitere Vorraussetzungen zu beachten:

  • ein Smartphone mit installiertem WhatsApp – logisch, oder? 😉
  • ggf. eine Landing-Page um deinen Whats-App-Newsletter bekannt zu machen
  • rechtliche Absicherung (kann über eine Infoseite oder die Landingpage, wie bei Meike unter https://www.mathsparks.de/kontakt/whatsapp-newsletter/) passieren): Dort solltest du über Möglichkeiten der An- und Abmeldung aufklären und auch darüber, dass du keinen Spam versendest (was du dann natürlich auch nicht tust, es geht schließlich darum, einen Mehrwert zu schaffen)
  • Ideen für spannende Inhalte, am besten in einem Redaktionsplan festgehalten
  • optional kannst du mittels https://www.whatsbroadcast.com/ deine Inhalte zeitgesteuert senden lassen, das kostet allerdings für bis zu 500 Empfänger 49,00 € monatlich – diesen Dienst muss man aber nicht nutzen, für die meisten wird es auch manuell gut machbar sein

Die Einrichtung einer Broadcast-Liste

Wenn du WhatsApp aufrufst kannst du unter dem Reiter”Chats” oben rechts auf die 3 Punkte gehen und dort einen neuen Broadcast anlegen. Auf der folgenden Seite gibst du die Kontakte ein, die an der Broadcast-Gruppe sein sollen. Wichtig: Du solltest hier dieselben Regeln beachten wie beim Newsletter-Versand. Die Kontakte müssen ausdrücklich einverstanden sein, da es sonst unter Spam fällt. Am Anfang kannst du zum Erstellen der Liste auch erst einmal Bekannte oder Freunde hinzufügen (nach Absprache) und diesen dann später, wenn du die ersten “richtigen” Anmeldungen für die Liste hast, wieder entfernen (wenn derjenige dann denn noch entfernt werden möchte ;-)).
Für das Erstellen der Liste benötigst du erst einmal nur 2 Teilnehmer. Wenn du deine teilnehmenden Kontakte eingetragen hast, drückst du einfach auf “Erstellen” und gibst der Liste noch einen Namen und dann kann es auch schon los gehen. In einer Liste kannst du insgesamt bis zu 256 Teilnehmer eintragen.

Auf dem IPhone gibt es direkt auf dem Reiter “Chats” oben links “Broadcast”, wenn du diesen antippst, kannst du einen neuen Broadcast erstellen.

Postings veröffentlichen

Wenn du WhatsApp nun öffnest, erscheint die erstellte Liste ganz normal unter den Chats. Öffne die Liste und schreibe dann ganz so, wie du es aus dem normalen Chat kennst. Wenn du die Nachricht absendest, geht diese gleichzeitig an alle Teilnehmer der Liste. Wie schon erwähnt, sehen sich die Abonennten gegenseitig nicht und ihre Antworten landen ausschließlich auf deinem Handy, es erfolgt kein Gruppenchat.

Anwendungsbeispiel:

Coole Sache, oder? Möchtest du die Broadcast-Liste nun ausprobieren, hast aber noch keine Idee, wofür? Dann habe ich dir hier ein paar Anregungen zusammen gestellt:

  • für alle, die Kurse und andere Gruppenangebote haben: Infos über freie Plätze, Starttermine, veränderte Uhrzeiten etc.
  • für Pensionen, Hundefriseure, Therapeuten: Interessante Artikel, Bilder, Erfolgsgeschichten
  • für Künstler oder Hersteller von Zubehör: Bilder von neu erstellten Kunstwerken, Fotos
  • als Marketing-Kanal: Ähnlich wie Facebook und Co. kannst du hier auch auf neue Blogartikel, Veranstaltungen und andere Neuigkeiten hinweisen
  • du kannst deinen Kunden aber auch Trainingstipps oder kleine Aufgaben erteilen um das gelernte zu festigen (vielleicht im Rahmen eines Premium-Trainings-Tarifes? :-))

Du siehst, es ist gar nicht so schwer, mithilfe von WhatsApp ein Mehrwert-Angebot für deine Kunden zu schaffen.

Hast du schon einmal einmal eine Broadcast-Liste genutzt oder kannst dir vorstellen, diese Option zur Kundenbindung zu verwenden? Hast du vielleicht noch Fragen oderIdeen, wofür man die Liste verwenden kann? Dann schreib es mir doch einfach in den Kommentaren oder per E-Mail. Gern kannst du dich mit Fragen auch an https://www.facebook.com/dyskalkulieboeblingen/ wenden, sie wird dir gern weiterhelfen.

Links:
https://www.mathsparks.de
https://www.facebook.com/Mathenachhilfe

https://www.dyskalkulie-boeblingen.de
https://www.facebook.com/dyskalkulieboeblingen/

4 Kommentare

  1. das ist ja ein toller Tipp von Meike! Für einige Angebote ist da wirklich sehr praktisch.
    Dankeschön!
    Viele Grüße
    Eva

    Antworten
    • Ja, nicht wahr? Ich kannte es vorher auch nicht, finde es aber eine total spannende Idee und Alternative.
      Vielen Dank für dein Kommentar 🙂

      Antworten
  2. Super Idee! Meike, ganz toll gemacht!
    Das werde ich demnächst auch anbieten.
    Liebe Grüße,
    Bianca

    Antworten
    • Ich finde es auch sehr spannend. Lass mich gern mal wissen, wie deine Erfahrungen damit dann sind. Auf meiner Facebook-Seite kommentierte sogar eine (ehemalige) Fahrlehrerin, dass sie damit abgesagte Stunden in Null-Komma-Nichts wieder voll hatte. Das wäre doch für dich sicher auch sehr spannend, oder?

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.